der-maler-06

Auszüge aus der Presse

Werner Specht ist als Maler tief in Allgäuer Lebensart und Landschaft verwurzelter sensibler Beobachter. Wenn Träume so stark sind, dass sie andere Menschen dazu bewegen können, hinzuschauen, so ist dies die zauberhafte Welt von Werner Specht. Er will mit seiner Kunst aus den Grenzen des Alltags ausbrechen, und doch macht er aus dem Alltag Kunst. Es sind Bilder, die die ganze Skala menschlicher Gefühlswelt zum Schwingen bringen. Werner Specht geht längst über das naturalistische hinaus;überschreitet die Grenzen der realitischen Darstellungsweise, malt sich frei in Stimmungen in denen jeder seine eigene Welt, sein eigenes Empfinden hineininterpretieren kann. Zwischenstimmungen und ständiges Suchen nach der Tiefe des Lebens. Werner Spechts Bilder sind a bizle so wie’s Leabe selbst: Fröhlich und traurig in einem, heiter und melancholisch zugleich so gut wie nie aber nur das eine oder das andere. Immer Licht und Schatten oder Licht im Gegenlicht. Seine Bilder lassen Lebenszeit und Jahreszeit eins werden.

 

HOHES SCHLOSS BAD GRÖNENBACH

Ernst Vogt Bayerischer Rundfunk
Als Besucher dieser Ausstellung kann ich Sie nur beglückwünschen. 110 Werke von Werner Specht gibt es zu sehen, zum Teil großformatige Bilder, die so noch in keiner Ausstellung zuvor Platz gefunden haben.Die herrschaftlichen Räume sind groß genug, damit die Kunstwerke wirken können. Sie gehen auf Bilderreise durch das Schloss. Das Gemäuer hat Wärme und Geschichte – beides harmonisiert mit den Kunstwerken. „ Man kann Ruhe finden.” Das ist auch die Sprache die die Bilder Sprechen: “Träume eine Pause, uifach gschpiere, Nebelträume, wenn die Zeit schläft”.
Allgäu - Landschaft und Leidenschaft - vielleicht spüren Sie das Allgäu in einer ganz anderen, bisher nicht gekannten Art und Weise, in der Welt von Werner Specht.


der-maler-07
der-maler-08

SONNENALP

Hotel & Resort
Werner Specht: Skizzen-die Schrift des Malers
Ein Tagebuch mit Bildern.
Festgehalten in einem kleinen Skizzenblock.
Mit eigenen Händen, mit Linien und Formen die Natur zu erspüren ist etwas Persönliches, etwas Besonderes. Einfach sich selber erleben. Freude am Zeichnen, jeder in seiner eigenen Sprache.
Den Weg dazu möchte Ihnen Werner Specht an zwei Vormittagen aufzeigen

Drei Jahre hat Werner Specht die Plakate für den Kemptener Jazzfrühling entworfen.

Mit der Ausstellung Licht und Schatten setzt Specht einen Höhepunkt im diesjährigen Jazz-Frühling. Drei Jahre hat der Künstler die Plakate für den Jazzfrühling entworfen und mit Ausstellungen das Jazzereignis begleitet.

WERNER SPECHT

Wohl kaum ein anderer hat der Region in all den Jahren ähnlich kräftig einen Stempel aufgedrückt wie er.